Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1999
LandPortugal
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Maria Inês Pereira Castro

Maria Inês Pereira Castro wurde 1999 geboren. Sie ist eine portugiesische Flötistin und Piccoloistin. Inês begann ihr Musikstudium im Alter von zehn Jahren an der Academia de Música José Atalaya, Fafe, Portugal, wo sie bis zum Alter von 17 Jahren studierte. Ihr Musikgymnasium schloss sie neben einem naturwissenschaftlich-technischen Gymnasium mit der Bestnote ab. Im selben Jahr zog sie in die Schweiz, um ein Bachelorstudium an der Zürcher Hochschule der Künste zu absolvieren, wo sie Flöte bei Matthias Ziegler, Piccoloflöte bei Haika Lübcke und Orchesterauszüge bei Sabine Poyé Morel studierte.

Während ihres Studiums erhielt sie Meisterkurse bei Andrea Lieberknecht, Aldo Baerten, Berten D'Hollander, Gareth McLearnon, Gil Magalhães, José Daniel Castellon, Katharine Rawdon, Luís Meireles, Marcos Fregnani, Nuno Inácio, Rachel Brown, Raquel Lima, Sophia Mavrogenidou, Stephanie Wagner, Peter Lukas Graf, Vasco Gouveia, Vicent Lucas und Piccolo-Meisterkurse bei Patricia Morris, Jerica Pavli und Nicola Mazzanti. Außerdem erhält sie ein Stipendium der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt an den dort stattfindenden intensiven Musikwochen teil.

2018 und 2019 war Maria Inês erste Flötistin des Jugendsinfonieorchesters Zürich, wo sie Tourneen in der Schweiz, Finnland, Estland, Lettland und England absolvierte. Im August 2019 führte sie die J. S. Bach Orchestral Suite als Solistin bei den Musiktagen Bodensee in Deutschland auf. Inês ist zudem Ersatzmusikerin beim Musikkollegium Winterthur und beim Orchestre de La Suisse Romande (Genf).

Steckbrief
Geboren1999
LandPortugal
Intensiv-Wochen

Medien