Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
LandDeutschland

Stipendiat

Charlotte Stickel

Geboren 2003 in Deutschland, erhielt Charlotte Stickel ihren ersten Musikunterricht im Alter von fünf Jahren zunächst auf der Geige. Nach einem Jahr wechselte sie zur Bratsche, fasziniert von der besonderen Klanglichkeit des tieferen Registers. Nachdem sie die Musikakademie Diapason Durlach und das Badische Konservatorium Karlsruhe besucht hatte, war sie ab 2016 Schülerin von Detlef Grooß. Seit März 2020 studiert sie bei Prof. Tatjana Masurenko in der Nachwuchsförderklasse an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig. Parallel besucht sie die Thomasschule zu Leipzig. 

2019 nahm Charlotte erfolgreich an einem Meisterkurs der Kronberg Academy teil sowie an Meisterkursen von Daniel Hope und dem Notos Quartett. Zudem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt an den dort stattfindenden Intensivwochen und Aktivitäten teil. 

Bei Wettbewerben erhielt Charlotte zahlreiche Auszeichnungen als Solistin und in verschiedenen Ensembles. Kammermusik war ihr immer ein besonderes Anliegen. Mit ihrem Streichquartett sowie als Solistin gewann sie Bundespreise und 2018 in der Duowertung mit Klavier einen ersten Preis sowie den Sonderpreis der Hummel-Gesellschaft e. V. Weimar. Sie erreichte im Jahr 2019 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ als Solistin einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl und wurde mit einem Sonderpreis der Stiftung Musikleben ausgezeichnet. Im Oktober 2020 gewann sie den zweiten Preis sowie einen Sonderpreis beim internationalen Szymon-Goldberg-Wettbewerb in Meißen.

Bereits im Alter von 9 Jahren trat Charlotte mit dem Kammerorchester der Musikakademie Diapason als Solistin auf. Im kommenden Jahr wird sie vom Stuttgarter Kammerorchester und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg begleitet. Sie ist Mitglied in mehreren Orchestern, u.a. seit 2017 im Bundesjugendorchester. Anregungen im Bereich der alten Musik erwarb sie in Arbeitsphasen mit dem Freiburger Barockorchester. Mit neuer Musik machte sie erste Erfahrungen auf einer Europatournee im Rahmen eines Meisterkurses mit dem Ensemble Modern (Frankfurt). Konzertreisen führten sie in zahlreiche europäische Länder. Sie trat in wichtigen Konzertsälen auf und spielte unter namhaften Dirigenten wie René Jacobs, Lucas Vis und Sir Simon Rattle. 2018 war sie als Solistin im Südwestrundfunk zu hören.

Stipendien erhielt Charlotte unter anderem von der Heinrich-Vetter- und der Riemschneider-Stiftung sowie dem Kulturfonds Baden-Württemberg. Seit 2019 ist sie Stipendiatin der Jürgen Ponto-Stiftung für junge Künstler. 

Steckbrief
LandDeutschland