Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1997
LandÖsterreich
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Martin Nöbauer

Martin Nöbauer wurde 1997 in Steyr (Österreich) geboren. Er begann sein Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und studiert derzeit Klavier bei Pavel Gililov an der Universität Mozarteum Salzburg sowie bei Boris Petrushansky an der Accademia Pianistica Internazionale „Incontri col Maestro“ in Imola. Außerdem studiert er Hammerklavier an der Universität Mozarteum bei Wolfgang Brunner.

Weitere künstlerische Impulse erhielt Martin in Meisterkursen bei Paul Badura-Skoda, Kristian Bezuidenhout, Filippo Gamba, Paul Gulda, Jan Jiracek von Arnim, Elisabeth Leonskaja, Alexei Lubimov, Sir András Schiff, Edoardo Torbianelli, Bart van Oort, Dénes Várjon und Dina Yoffe. Außerdem ist er Stipendiat der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort regelmässig an den Intensiv-Wochen und Aktivitäten der Musikakademie teil.

Martin wurde für sein Spiel auf modernen und historischen Instrumenten bereits mehrfach ausgezeichnet. Er ist Preisträger der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg 2018 und trat beim Preisträgerkonzert im Großen Saal der Stiftung Mozarteum im Rahmen der Salzburger Festspiele auf. Als Gewinner des „Musica Juventutis“-Auswahlspieles 2016 trat er im Wiener Konzerthaus auf. Im Jahr 2012 gewann er das Dr. Josef Ratzenböck-Stipendium. Zweimal (2012 und 2014) wurde er beim österreichischen Bundeswettbewerb „Prima La Musica“ in der Kategorie Klavier mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Er ist außerdem Preisträger von Hammerklavier-Wettbewerben wie dem “Internationalen Fritz Neumeyer Hammerklavier-Wettbewerb Bad Krozingen” 2015, wo er den zweiten Preis gewann, der “International Competition Musica Antiqua Brügge”, wo er sich 2016 den dritten Preis erspielte und dem Internationalen Kammermusik-Wettbewerb “Fortepiano Plus” in Schloss Kremsegg 2017 (erster Preis).

Steckbrief
Geboren1997
LandÖsterreich
Intensiv-Wochen