Übersicht Teilen auf:
Steckbrief
Geboren1995
LandSlowenien
Intensiv-Wochen

Stipendiat

Romana Šimbera

Romana Šimbera wurde 1995 in Slowenien geboren. Mit sechs Jahren nahm sie das Violoncellospiel auf, mit 13 wurde sie am Musikkonservatorium Ljubljana in die Klasse von Prof. Karmen Pecar aufgenommen. Ihren Master-Abschluss in Musik absolvierte sie an der Musikaka-demie in Zagreb in der Klasse von Prof. Monika Leskovar, bevor sie ihr Studium an der Hoch-schule für Musik Freiburg (Deutschland) in der Klasse von Prof. Elena aufnahm.

Weitere Impulse erhielt Romana in Meisterklassen von Valter Dešpalj, David Gregorian, Ivan Monighetti, Troels Svane und Claudio Bohorquez. Außerdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein und nimmt dort an den Intensivwochen teil.

Romana hat viele Wettbewerbspreise gewonnen, etwa die Silbermedaille beim slowenischen nationalen Musikwettbewerb TEMSIG 2009, den dritten Preis beim “Internationalen Musik-wettbewerb für junge Musiker Petar Konjovic” in Belgrad, den zweiten Preis sowie den Spezialpreis der Stadt Udine beim “Concorso Internazionale per Giovani Strumentisti” von Povoletto 2011 oder die Goldmedaille und ersten Preis beim TEMSIG Musikwettbewerb 2012. 2019 erhielt sie den Rektorenpreis der Universität Zagreb, die prestigeträchtigste Auszeichnung der Universität.
Romana hat für Radio- und Fernsehaufnahmen des slowenischen Senders RTV als Solistin mit dem Sinfonieorchester des Radios und Fernsehens gespielt. Zudem arbeitete sie als Solistin mit dem Kammerorchester Zagreb, dem Streichkammerorchester der Musikakademie Zagreb und dem Streichorchester Amadeo zusammen. Auf auf Festivals war sie zu hören wie beispielsweise beim Cheah-Festival in Rutesheim, an der Cello Akademie in Deutschland, bei Klassik im Grünen in Buckow, bei Cervo ist Magie in Italien, beim Tag des ukrainischen Bajan und Akkordeons, beim Festival Bled in Slowenien sowie beim Amadeo Festival, ebenfalls in Slowenien.

Steckbrief
Geboren1995
LandSlowenien
Intensiv-Wochen